Dienstag , 18 Dezember 2018
Die besten Autoreifen für den Sommerurlaub: Frau lehnt sich an alten Käfer mit neuen Reifen

Die besten Autoreifen: worauf muss man achten?

Wie entscheidet man sich für die besten Autoreifen? Die Antwort auf diese Frage ist relativ und hängt von Fahrer und Fahrzeug ab. Hier ein paar Tipps:

Nicht nur auf die Marke vertrauen

Generell ist es schon so, dass die bekanntesten und größten Hersteller in den Reifentests am besten abschneiden: Premiummarken wie Michelin, Pirelli, Goodyear, Continental oder Bridgestone landen alle Jahre wieder auf den obersten Plätzen, oft gefolgt von ihren Zweitmarken wie BF Goodrich, Courier, Dunlop, Viking oder Firestone. Dies bedeutet aber nicht, dass auch eine unbekanntere Marke schon mal einen Top-Reifen fabrizieren kann. In den ADAC-Tests beispielsweise belegen immer wieder auch kleinere Marken die ersten Plätze.

Auch sollte man bedenken, dass ein und dieselbe Marke unterschiedliche Ergebnisse für verschiedene Fahrzeugtypen aufweisen kann. Michelin ist nicht gleich Michelin, je nachdem, ob man einen Kleinwagen oder einen Geländewagen fährt.

Daher gilt immer, dass man sich vor dem Kauf gründlich informieren und nicht nur nach dem Markennamen entscheiden sollte.

Die besten Autoreifen: Reifentests richtig interpretieren

Der Reifen, der objektiv am besten abgeschnitten hat, muss nicht unbedingt auch der Beste für unser Fahrzeug sein. Je nach Fahrstil können einige Eigenschaften des Reifens wichtiger sein als andere. Ein guter Grip beispielsweise ist erforderlich, wenn man regelmäßig bei hohen Geschwindigkeiten unterwegs ist, schnell beschleunigt und schnell abbremst. Ist man eher ein gemütlicher Fahrer, kann man diesen Punkt vernachlässigen und eher darauf achten, ob der Reifen in Sachen Abrollgeräusch oder Fahrkomfort punktet. Am Wichtigsten ist natürlich die Sicherheit. In einem Punkt wie Nasshaftung sollte ein Reifen daher in jedem Fall ein gutes Ergebnis aufweisen.

Außerdem sind die Unterschiede zwischen den Reifen, die ganz oben im Testergebnis landen, oft nur sehr gering, weswegen man sich überlegen sollte, ob man wirklich immer den Testsieger wählen muss.

Beim Reifenkauf achten einige Autofahrer eher auf den Preis, andere auf Qualität, aber Studien zufolge achten die meisten auf Beides. So wird aus der Gruppe der Reifen, die die besten Testergebnisse aufweisen, normalerweise der preisgünstigste ausgewählt, da man der Meinung ist, dass die geringen Qualitätsunterschiede nicht Grund genug sind, um mehr zu bezahlen.

Nicht zu viel bezahlen

Natürlich hat die hohe Qualität von Premiumreifen ihren Preis. Aber wie so oft, bezahlt man auch bei Reifen  häufig nur den Namen und gibt mehr aus, als eigentlich nötig wäre. Da lohnt es sich, nach Angeboten zu suchen und die Preise verschiedener Händler miteinander zu vergleichen. Bei www.confortauto.de finden Sie eine große Auswahl an Reifenmodellen aller Top-Marken zu günstigen Preisen.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie finde ich die beste Werkstatt für mein Auto?

Ihr Auto muss zur Wartung oder zur Reparatur und Sie suchen hierfür die beste Werkstatt.  …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.